Barock-Orgel

Im grandiosen Einklang mit der prachtvoll ausgestatteten Kirche krönt die weltberühmte Amorbacher Barock-Orgel das Gesamtkunstwerk. Die 1774 bis 1782 von den Gebrüdern Stumm aus Rhaunen-Sulzbach im Hunsrück erbaute Orgel ist das größte Instrument, das diese Werkstatt im Laufe ihres 200-jährigen Bestehens je verlassen hat. Deshalb war das Werk bereits am Ende des 18. Jahrhunderts ein Publikumsmagnet und eine der größten und klangprächtigsten Orgeln Europas. Sie verfügt heute über insgesamt 5116 Pfeifen, 65 klingenden Registern und ein Glockenspiel, verteilt auf vier Manuale und Pedal.

Nach umfassenden Reinigungsarbeiten und Intonation im Jahre 2015 trägt dieses Meisterstück – ein großes Werkzeug zum Lobe Gottes – den Gesang der Gemeinde und steht im Mittelpunkt der vor über 70 Jahren ins Leben gerufenen Konzertreihe „Amorbacher Abteikonzerte“ und anderer musikalischer Höhepunkte.