Englisch
 
 
  Willkommen | Fürstlich Feiern | Sehenswert | Konzerte | Immobilien | Forst und Jagd
 
Geschichte
Fürstenfolge

Carl Friedrich Wilhelm, 1. Fürst zu Leiningen
* Dürkheim 14.08.1724 + Amorbach 09.01.1807

KK Kämmerer, Wirklicher Kurpfalzbayerischer Geheimer Rat und Generalleutnant.
1779 Erhebung in den Reichsfürstenstand mit Kuriatstimme im Wetterauischen Grafenkollegium, 1796 Vertreibung aus der Pfalz, 1802/03 Entschädigung mit dem souveränen Fürstentum Leiningen, dazu Virilstimme im Reichsfürstenrat. Annahme des Titels Reichsfürst zu Leiningen, Pfalzgraf zu Mosbach, Graf zu Düren, Herr zu Miltenberg, Amorbach, Bischofsheim, Boxberg, Schüpf und Lauda.
1806 Verlust der Souveränität zu Gunsten des Großherzogtums Baden, das 1810 Gebietsteile an das Großherzogtum Hessen abtrat, die 1816 an das Königreich Bayern kamen.
oo 24.06.1749 Christiane Wilhelmine Gräfin zu Solms-Rödelheim, * Rödelheim 24.04.1736 + Straßburg 06.01.1803.


Emich Carl, 2. Fürst zu Leiningen
* Dürkheim 27.09.1763 + Amorbach 04.07.1814

Kgl. Bayerischer Generalleutnant und Regimentsinhaber. Als Erbprinz bestimmte er wesentlich die Politik des Fürstenhauses sowohl gegenüber den Franzosen als auch auf dem Wiener Kongreß.
oo I. am 04.07.1787 Henriette Gräfin Reuß zu Lobenstein-Ebersdorf, * Ebersdorf 09.05.1767 + Coburg 03.09.1801,
oo II. am 21.12.1803 Victorie Prinzessin v. Sachsen-Coburg-Saalfeld, * Coburg 17.08.1786 + Frogmore 16.03.1861, nachmals Gemahlin des Herzogs Edward v. Kent und Mutter der englischen Königin Victoria.


Carl Friedrich Wilhelm Emich, 3. Fürst zu Leiningen
* Amorbach 12.09.1804 + Amorbach 13.11.1856

Großhzgl. Badischer Generalmajor, Kgl. Bayerischer Generalleutnant a la suite der Kavallerie und Regimentsinhaber, seit 1818 erbliches Mitglied der Kammer der Reichsräte in Bayern und 1843 – 1848 deren Präsident; seit 1820 erbliches Mitglied der Ersten Kammer in Hessen, ebenso in Baden seit 1833.
1848 erster Präsident des Paulskirchen-Kabinetts.
oo 13.02.1829 Maria Gräfin v. Klebelsberg, * Dirna/Böhmen 27.03.1806 + Bonn 28.10.1880.


Ernst Leopold Victor Carl August Joseph Emich, 4. Fürst zu Leiningen
* Amorbach 09.11.1830 + Amorbach 05.04.1904

Kgl. Großbrit. Admiral.
1863 wurde Fürst Ernst als König von Griechenland vorgeschlagen, was er mangels größerer Wirkungsmöglichkeiten ablehnte.
Auch die ihm 1890 angetragene Würde eines Herzogs von Lothringen schlug er aus ähnlichen Gründen aus.
oo 11.09.1858 Marie Prinzessin v. Baden, * Karlsruhe 20.11.1834 + Waldleiningen 21.11.1899.


Emich Eduard Carl, 5. Fürst zu Leiningen
* Osborne /Insel Wight 18.01.1866 + Schlossau 18.07.1939

Kgl. Preußischer Oberstleutnant a la suite im stellv. Generalkommando des 18. Armeekorps.
oo 12.07.1894 Feodora Prinzessin zu Hohenlohe-Langenburg, * Langenburg 23.07.1866 + Waldleiningen 01.11.1932.


Friedrich Karl Eduard Erwin, 6. Fürst zu Leiningen
* Straßburg 13.02.1898 + Lager 58/2 bei Saransk/Mordwinien 02.08.1946 in russischer
Kriegsgefangenschaft

Korvettenkapitän d. R.
oo 24.11.1925 Maria Großfürstin von Rußland, * Coburg 02.02.1907 + Madrid 27.10.1951.


Emich Kyrill Ferdinand Hermann, 7. Fürst zu Leiningen
* Coburg 18.10.1926 + Amorbach 30.10.1991

Unternehmer
Träger des Bundesverdienstkreuzes I. Klasse
oo 10.08.1950 Eilika Herzogin v. Oldenburg, * Lensahn/Ostholst. 02.02.1928.


Andreas, 8. Fürst zu Leiningen
* Frankfurt/Main 27.11.1955

Unternehmer
oo Alexandra Prinzessin v. Hannover, v. Großbritannien und Irland, Herzogin zu Braunschweig und Lüneburg, * Hannover 18.02.1959

« zurück